Holz ist unser Geschäft

22-Jähriger Mann beim Anzünden von Holzbriketts mit Brennspiritus schwer verletzt

22-Jähriger Mann beim Anzünden von Holzbriketts mit Brennspiritus schwer verletzt - Ein Artikel von Maria Hanisch.

Niemals gefährlichen Brandbeschleuniger zur Entzündung von Holzbriketts benutzen!

Welche Feuergefahren von Brandbeschleunigern wie dem leicht entzündbaren Spiritus ausgehen kann, ist vielen Menschen nicht bewusst. Durch unsachgemäße und unvorsichtige Verwendung entstehen jährlich unzählige Unfälle, nicht selten werden dabei Menschen schwer verletzt oder sogar getötet. Sicherheitsexperten wissen von der Gefahr und warnen vor dem Gebrauch von Brennspiritus.

Darf man Spiritus zum Anzünden von Holzbriketts verwenden?

  • Nein! Spiritus sollte grundsätzlich niemals zum Anzünden von Brennstoffen wie Holz oder Holzbriketts in Feuerstätten wie Ofen, Kamin, Lagerfeuer oder Grill verwendet werden.

Benutzen Sie zum Entzünden von Holzbriketts spezielle Anzünder wie Paraffinwürfel oder Anzündspray, die im Supermarkt, im Baumarkt, in der Drogerie oder in speziellen Händlershops angeboten werden. Ausnahmen für die Verwendung sind der Campingkocher und Rechaud, die für den speziellen Betrieb mit Brennspiritus vorgesehen sind.

Generelle Hinweise zum sicheren Umgang mit Brennspiritus für Campingkocher und Rechaud:

  1. Entfernen Sie brennbare Materialien im Umkreis von mindestens 1 m.
  2. Achten Sie darauf, dass die Feuerstätte kippsicher ist.
  3. Die Feuerstätte darf nur auf feuerfestem Untergrund betrieben werden.
  4. Es darf kein Fett in den flammenden Spiritus geraten. Sollte dies passieren, löschen Sie die Flammen nicht mit Wasser. Halten Sie für den Notfall einen feuerfesten Deckel bereit.
  5. Spiritus kann sich bei geringer Wärme entzünden. Benutzen Sie daher Brennspiritus nur bei erkalteten Feuerstätten.

Weiterführende Informationen: